home

Matrjoschka
Video / LED-Wandprojektion,  95 Stunden Karin Hoerler, 2006

Matrjoschka, so werden die russischen Steckpuppen genannt - f├╝r mich ein Symbol daf├╝r, da├č jedes Au├čen ein Innen enth├Ąlt, welches wiederum etwas tiefer Verborgenes beinhalten k├Ânnte. Der f├╝r 95 Stunden konzipierte Film lief w├Ąhrend der Luminale 2006 f├╝nf Tage auf der 100 qm gro├čen LED-Wand des Dresdner Kleinwort- Wasserstein Geb├Ąudes in Ffm. Die gezeigten Sequenzen des Films basieren auf einem einzigen privaten Foto. Zu sehen sind ein fahrradfahrender Junge, eine Stra├čen- zeile, H├Ąuser, Garagen, Himmel.

Durch die vielschichtige k├╝nstlerische Bearbeitung  jedoch entsteht eine sehr komplexe visuelle Struktur, die St├╝ck f├╝r St├╝ck ein den Dingen innenwohnendes  Zeichensystem, dessen abstraktes Muster, sichtbar macht. Beim dem Versuch diese Cryptographien zu entschl├╝sseln stellt der Betrachter fest, dass Sinn und Unsinn dieser Botschaften in seinem Ermessen liegen. Gegen Ende des Films hat sich das vermeintlich reale Anfangsbild fast vollst├Ąndig  zugunsten einer Farb- und Formkomposition aufgel├Âst.